Winter

4./5.12.2016 Ein wunderschöner Winterabend auf den Spuren der Stahlherstellung in Duisburg: Landschaftspark und aktive Stahlwerke

Nachdem ich seit 2010 nicht mehr im Landschaftspark war, übte dieser wieder eine magische Anziehungskraft aus, der ich nicht widerstehen konnte :) Also habe ich mir einen schönen Winterabend ausgesucht und mich auf den Weg in das ehemalige Hüttenwerk Meiderich gemacht, welches am Wochenende wunderschön beleuchtet ist. Dort gab es einen magischen Sonnenuntergang und eine tolle nächtliche Stimmung. Anschließend habe ich mir den legendären, aber inzwischen gesperrten Matenatunnel angesehen. Das Finale der Fototour war dann die wunderschöne Aussicht vom Alsumer Berg auf die Kokerei und aktiven Hüttenwerke im nördlichen Duisburg.
Hoch Uwe herrschte eisern am mitteleuropäischen Himmel und putzte ihn meistens blitzeblank, während es nachts verbreitet Bodenfrost gab. So auch am 4. Dezember, als ich gerade zum goldenen Abendlicht ankam. Der Hochofen 1/2 wurde in dieses magische Licht getaucht:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_004_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_bearb.jpg

Die Funktionsweise des Hochofens: Aus dem Möllerbunker links außerhalb vom Foto wird der sogenannte Möller, also eine Mischung aus Eisenerz und Zuschlagstoffen und außerdem Koks (in Kokereien aus Steinkohle gewonnen) über den Schrägaufzug in den oberen Teil des Hochofens transportiert. Dessen Antrieb ist im Windenhaus links vom Aufzug. Mit ca. 1300 °C heißer Luft, dem so genannten Heißwind, wird dies im Hochofen zu Roheisen geschmolzen und unten in der Abstichhalle mit Torpedo- oder Pfannenwagen zum Stahlwerk transportiert. Oben am Hochofen wird das anfallende brennbare Gichtgas abgezogen, zuerst im Staubsack (hinter dem Schrägaufzug) gereinigt und in den je drei Winderhitzern rechts durch Zusatz von stärker brennbarem Gas aufgeheizt und als Heißwind wieder in den Hochofen geleitet.

Ich bin schnell auf den Hochofen 5 gestiegen, um den Sonnenuntergang über dem Westen von Duisburg zu fotografieren. Hier auf halber Höhe mit Blick auf die Gasreinigung links:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_008_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_bearb.jpg

Auf der obersten Bühne in ca. 70 Metern Höhe über dem Boden hat man eine sagenhafte Aussicht. Die Winderhitzer (Cowper) wurden ebenfalls in das goldene Licht getaucht und es gab einen Venusbogen am Osthorizont:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_010_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_bearb.jpg

Schon verabschiedete sich die Sonne und ließ das weitläufige Gelände des Landschaftsparks im Schatten:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_012_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Sie ging hinter dem ThyssenKrupp Steel-Werk in Duisburg-Ruhrort unter:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_020_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Der Blick auf Meiderich und das Zentrum von Duisburg selber mit dem Hafen dahinter:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_023_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg
Der Fachwerkturm direkt rechts hinter der Meidericher Kirche gehört zum Heizkraftwerk Hochfeld der Stadtwerke Duisburg und der große Schornstein ganz rechts zu einem kleinen Hochofenwerk direkt am Hafen.

Langsam ging der Erdschattenbogen auf und die bunte Beleuchtung des ehemaligen Hüttenwerkes wurde langsam sichtbar:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_041_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Seilscheiben des Schrägaufzuges zum Beschicken des Hochofens:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_050_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Etwas nördlich vom eben erwähnten ThyssenKrupp Steel-Werk Ruhrort steht die Kokerei Schwelgern mit dem benachbarten Hüttenwerk ebenfalls von ThyssenKrupp und davor verläuft die Autobahn 42:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_053_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg
Hinten links kann man auch den Alsumer Berg erkennen, der die Kulisse für das Finale dieser Fototour bot.

Die Gicht der alten Hochofengruppe 1/2 mit dem immer weiter aufgehenden Erdschattenbogen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_058_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_bearb.jpg

Auch hier machen sich langsam die Liebesschlösser breit:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_060_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_bearb.jpg

Die ganze Aussicht auf den Möllerbunker sowie die Hochöfen 1 und 2:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_066_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_bearb.jpg

Die Aussicht nach Westen mit dem Windenhaus und Krokodil (Verladebrücke auf dem Möllerbunker):
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_087_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Der Blick herunter auf die Gichtgasreinigung und den Schrägaufzug mit Windenhaus:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_093_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_bearb.jpg

Der Erdschattenbogen ist komplett aufgegangen und die Lichtershow ging in der blauen Stunde richtig los:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_111_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Der Blick durch das Gerüst des Hochofens auf die 140 Meter lange Kraftzentrale:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_120_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Noch einmal habe ich die Aussicht auf die älteren Hochöfen und die Winderhitzer mit dem Fisheye fotografiert:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_123_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Die Gicht des Hochofens mit der Beschickungsschleuse und den riesigen Gichtgasrohren:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_132_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Das giftgrün beleuchtete Krokodil:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_135_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Der Schrägaufzug, über den der Hochofen mit Loren beschickt wird, vom Windenhaus aus gesehen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_138_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Als nächstes war dann die Abstich- bzw. Gießhalle an der Reihe. Ein industrielles Stillleben:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_144_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Die Halle mit Kontrollanzeigen und dem Deckenkran:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_147_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Der untere Teil vom Hochofen mit der dicken Heißwindringleitung:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_153_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg
Hier wurde das geschmolzene Roheisen abgestochen und dann in Torpedo- bzw. Pfannenwagen gefüllt.

Der Hochofen von außerhalb der Gießereihalle gesehen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_156_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Viele Leitungen führen von/zur Gebläsehalle und Gasometer:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_162_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Nun habe ich mir ein fotogenes Plätzchen gesucht, wo die Kamera ca. 45 Minuten verweilen konnte. Dies ist dabei herausgekommen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_177_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_Stack_DRI_bearb.jpg
Die Sterne rund um den Polarstern konnte man erstaunlich gut sehen und links sorgte die Kokerei Schwelgern mit Ablöschvorgängen für den gelben Schein.

Hier ist dasselbe Foto in gerade, also ohne Fisheye-Verzeichnung:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_177_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_Stack_DRI_bearb_entz.jpg

Anschließend habe ich noch eine "normale" Aufnahme von den Hochöfen gemacht:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_268_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Die Gleise vor den Hochöfen zum Transport des Roheisens:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_271_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Als nächstes war der Platz an der Gebläsehalle dran, wo man einen wahren Farbenrausch mit dem Hochofen 1/2 und der Gaswäsche Ost fotografieren kann:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_280_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg
Die geschwungenen Träger aus der Gießhalle können ein Dach für Veranstaltungen tragen.

Hochofen 1/2 von der anderen Seite aus gesehen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_289_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Der Einspritzdüsenkühler und die Gicht des Hochofen 2:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_301_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Den Hochofen 5 sieht man von hier auch gut und besonders die grün beleuchtete Gichtgasreinigung:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_307_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Impressionen aus dem Möllerbunker:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_310_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_313_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Auf der anderen Seite des Möllerbunkers sind zwei Absetzbecken, die für eine tolle Spiegelung sorgen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_331_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Der Kühlturm vor den Absetzbecken:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_340_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb_ausschn.jpg

Auch in der Emscher spiegelt sich der Landschaftspark:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_346_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb_ausschn.jpg

In der Nähe vom Eingang am Parkplatz steht ein Torpedo- und Pfannenwagen, die in Jünkerath in der westlichen Vulkaneifel hergestellt wurden:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_364_Landschaftspark_Duisburg_Nord_DNG_DRI_bearb.jpg

Nachdem ich über fünf Stunden im Landschaftspark fotografiert habe, war es Zeit für eine Pause, in der ich mich aufwärmen und etwas essen und trinken konnte. Frisch gestärkt bin ich zum Westportal des mittlerweile gesperrten Matenatunnels mit der charakteristischen Gabelung vom Gehweg gefahren:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_370_Duisburg_Matenatunnel_DNG_DRI_bearb_ausschn.jpg
Der Tunnel unterquert das Stahlwerk Bruckhausen. Er ist seit vielen Jahren in einem sehr schlechten Zustand und musste daher immer wieder für Reparaturarbeiten gesperrt werden. Seit 2013 ist er dauerhaft gesperrt und wird zur Zeit mit Hüttensand verfüllt, wobei das denkmalgeschützte Bauwerk erhalten bleiben soll.

Ganz in der Nähe lag mein letztes großes Ziel für diese Fototour: Die Montanindustrie im Nordwesten von Duisburg direkt am Rhein.

Hier ist die Kokerei Schwelgern, eine der größten und modernsten Kokereien auf der Welt, wo gerade Koks abgelöscht wurde:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_379_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_bearb.jpg

Ich bin auf den Alsumer Berg gestiegen, von wo man eine noch bessere Sicht auf die Kokerei und das benachbarte Stahlwerk Schwelgern von ThyssenKrupp Steel hat:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_385_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_bearb.jpg

Duisburg ist der größte deutsche Standort der Eisenverhüttung.

Bei diesem Ablöschvorgang regnete das kondensierte Wasser sichtbar aus der Dampfwolke ab:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_407_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_bearb.jpg
Die beiden 250 Meter hohen Schornsteine gehören zur Sinteranlage des Stahlwerks und sind die höchsten eines Stahlwerks in Deutschland

Die Koksofenbatterien mit dem Tele fotografiert:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_04_-_418_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_bearb.jpg

Die Industrie und das Gedenkkreuz für das im 2. Weltkrieg zerstörte Fischerdorf Alsum:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_05_-_015_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_bearb_ausschn.jpg

Auf dem südlichen Aussichtspunkt des Berges hat man eine ganz andere Aussicht, nämlich auf das Heizkraftwerk Hamborn mit dem Kühlturm und dem grünen Kesselhaus sowie auf den südlichen Teil vom TKS-Stahlwerk Bruckhausen:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_05_-_036_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_bearb.jpg

Hier sieht man das Oxygenstahlwerk, welches auch zum Stahlwerk Bruckhausen gehört:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_05_-_039_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_bearb.jpg

In diesem Ausschnitt sieht man mein erstes Ziel von dieser Fototour - den Landschaftspark Duisburg-Nord, so schließt sich der Kreis bei meiner abendlichen Stahltour:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_05_-_039_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_bearb_crop.jpg
Das Timing konnte nicht besser sein, denn bei der dunkelsten Belichtung der Belichtungsreihe für diese Aufnahme kurz vor 1 Uhr ging die Beleuchtung vom Landschaftspark aus.

Der südliche Teil vom TKS-Stahlwerk Bruckhausen mit dem neuesten, vollverkleideten Hochofen ganz links:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_05_-_042_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_Pano_bearb.jpg

Vom Deich vor dem Alsumer Berg sieht man das Kraftwerk Walsum mit dem 181 Meter hohen Kühlturm und dem 300 Meter hohen Schornstein:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_05_-_051_Duisburg_Alsumer_Berg_DNG_DRI_bearb_ausschn.jpg

Zu guter Letzt habe ich noch das einigermaßen schmucke Ostportal vom Matenatunnel fotografiert:
http://www.eifelmomente.de/albums/Nordeifel/Winter/2016_12_04-05_Duisburg/2016_12_05_-_054_Duisburg_Matenatunnel_DNG_DRI_bearb.jpg

So endete meine abendliche und nächtliche Fototour auf den Spuren des Eisens in der deutschen Stahlhauptstadt Duisburg. Ich hoffe, die Eindrücke und Informationen haben euch gefallen.

Gruß René
Aktuelle Seite: Startseite Winter 4./5.12.2016 Ein wunderschöner Winterabend auf den Spuren der Stahlherstellung in Duisburg: Landschaftspark und aktive Stahlwerke
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen